Teaching and research areas
SoSe2010_Exk_KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Exkursion

KZ-Gedenkstätte Neuengamme


Neuengamme, KORRIGIEREN!!!

SoSe2010

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Im Konzentrationslager in Hamburg-Neuengamme verloren bis 1945 von den ca. 100.000 aus Deutschland und den besetzten Ländern dort inhaftierten Menschen mindestens 50.000 in der Folge der unmenschlichen Arbeits- und Lebensbedingungen ihr Leben. Nach 1945 geriet der Ort durch Umnutzung des Lagers und bewusste Vertuschung aus dem öffentlichen Gedächtnis. Erst nach Protest ehemaliger Häftlinge und einer öffentlichen Diskussion errichtete die Stadt Hamburg vorerst eine kleine Gedenkstätte. Die neue Gedenkstätte, die inzwischen das ganze ehemalige Lager umfasst, konnte zum 60. Jahrestag der Befreiung im Mai 2005 eingeweiht werden. Die abgerissenen Baracken wurden durch Steinkörbe angedeutet und der ehemalige Appellplatz rekonstruiert. Bedingt durch die schrittweise Einrichtung der Gedenkstätte sind viele unterschiedliche Denkmäler auf dem Areal verteilt. Sie reichen von einzelnen Gedenkplatten der Opfer bis zu parkartig angelegten Bereichen.

Lehrpersonen: Prof. Dr. Joachim Wolschke-Bulmahn, Wilfried Wiedemann, Isabel David