Lehr- & Forschungsgebiete
Pflanzenverwendung

Pflanzenverwendung

Prof. Anke Seegert


© Anke Seegert
Berggarten

Herzlich Wilkommen am Lehrgebiet Pflanzenverwendung

Das Lehr- und Forschungsgebiet Pflanzenverwendung befasst sich mit dem standortgerechten Einsatz von Freilandpflanzen (Gehölzen, Stauden und Einjährigen) in unterschiedlichen räumlichen und konzeptionellen Kontexten von der Planung und Umsetzung einer Pflanzung bis zur langfristigen Pflege im Bestand.

Pflanzen sind ein wichtiger Bestandteil der Ökosysteme, sie dienen als Nahrungsquelle und Lebensraum für eine vielfältige Fauna. Darüber hinaus können sie in den Städten einen wichtigen Beitrag zur Regulierung der klimatischen Verhältnisse leisten. Sie prägen urbane Freiflächen, ländliche Räume und Kulturlandschaften, die wir Menschen als Erholungsräume nutzen. Nicht zuletzt sind Pflanzen ein ästhetisches Gestaltungsmittel.

Sowohl in der Freiraum- als auch in der Landschaftsplanung sind die Kenntnisse über Pflanzenarten, deren Vergesellschaftung und Verwendung eine unverzichtbare Grundlage für eine fachlich qualifizierte Planung. Diese fachliche Planung basiert auf drei Säulen:

  • Ästhetische Gestaltungsprinzipien
  • Pflanzenökologisches Wissen
  • und die praktische Umsetzung

mit dem Ziel, eine ansprechende, dauerhafte und erfolgreiche Pflanzung zu entwickeln.

Im Hinblick auf den Klimawandel, die Nachverdichtung in den Städten und den „Pflegenotstand“ in vielen Kommunen steht die Pflanzenverwendung aktuell vor großen Herausforderungen. Damit unsere Städte auch in Zukunft lebenswert bleiben, geht es vor allem darum, Pflanzenbestände zu sichern sowie klima- und standortgerecht anzupassen.


Bauarbeiten

Der Internetauftritt vom Lehrgebiet Pflanzenverwendung befindet sich derzeit in der Überarbeitung.
Wir bitten mögliche Umstände zu entschuldigen!
Ab dem Frühjahr 2022 wird diese Seite wieder in vollem Umfang verfügbar sein und in neuem Glanz erblühen!

© Janina Haupt