Landschaftsarchitektur und Entwerfen

Prof. Christian Werthmann


  • © Marcus Hanke
    draußen Landschaftsarchitektur auf globalem Terrain, Ausstellung Architekturmuseum München, 2017
  • © ILA
    Hannlimited Präsentation Masterprojekt, Arne Jacobsen Foyer Hannover, 2019
  • © Lisa Seiler
    Forschungsprojekt Inform@Risk, Barrio Bello Oriente, Medellín, 2019
  • © Marcus Hanke

    Der Tamanduateí ist seit 1957 komplett kanalisiert und teilweise verrohrt, São Paulo, 2015

Herzlich Willkommen am LuE!

Das Lehr- und Forschungsgebiet Landschaftsarchitektur und Entwerfen (LuE) befasst sich grundsätzlich mit dem räumlichen Gestalten von allen Flächen im Freien. Diese Freiräume können sich in Dimension und Kontext stark unterscheiden: von Gärten, Parks und dem öffentlichen Raum der Städte bis hin zu den großräumigen Stadtlandschaften der Metropolregionen. Die Landschaftsarchitektur nimmt dabei eine leitende Rolle im nachhaltigen Umbau des urbanen Lebensumfelds auf globaler Ebene ein, womit eine hohe Verantwortung für die sozialräumlichen und gestalterischen Qualitäten künftiger Lebensräume verbunden ist.

Entwerfen erfordert in diesem Kontext die Fähigkeit zur komplexen Entscheidungsfindung, um die vielschichtigen Anforderungen an einen konkreten Ort im Freiraumentwurf abzuwägen und schlüssig zu integrieren. Dabei spielen soziale, kulturelle, geschichtliche und künstlerische Gesichtspunkte ebenso eine Rolle wie ökologische, ökonomische und technische Aspekte.Die interdisziplinäre Zusammenarbeit und Kommunikationsfähigkeit mit benachbarten Disziplinen wie Umweltplanung, Stadtökologie, Kunst, Architektur, Stadt- und Regionalplanung, Verkehrs- und Infrastrukturplanung oder auch der Stadtsoziologie sind dabei entscheidend, um langfristig wirksame Freiräume zu schaffen.

In einem sich rasant wandelnden Aufgabenfeld vermittelt das LuE in Lehre und Forschung zwischen den verschiedenen Handlungsfeldern und Kontexten – ob in einem hochindustrialisierten Land wie Deutschland oder in einem Niedrigstentwicklungsland wie Haiti: Die Herausforderungen der voranschreitenden Urbanisierung unseres Planeten sind vielfältig. Die anhaltende Tendenz der globalen Verstädterung und die damit einhergehenden gesellschaftlichen und ökologischen Veränderungen sind zentrale Themen, zu denen die Landschaftsarchitektur national und international verstärkt Stellung beziehen muss. Dabei spielt die freiraumgestalterische Anpassung an die Klimakrise eine zentrale Rolle in unserem Lehr- und Forschungsgebiet. Innerhalb dieses Großthemas werden Schwerpunkte auf die nachhaltige und kulturelle Weiterentwicklung von hoch verdichteten urbanen Freiräumen in Europa sowie die strategische Qualifizierung von rapide wachsenden informellen Stadtlandschaften in Lateinamerika gesetzt. Das LuE versucht diese komplexen Herausforderungen durch eine holistische Sichtweise besser zu verstehen und durch entwerferische Spekulation einzukreisen.

Gerne können Sie auch auf unserem YouTube Kanal vorbeischauen.